Ohren öffnen - Zuhören will gelernt sein

Zuhören ist die Grundlage jeder menschlichen Kommunikation. Wer die Welt verstehen und gestalten will, muss zuhören können. Zwar ist der Hörsinn angeboren, doch bewusstes Zuhören erlernen Menschen erst im Laufe ihres Lebens. Damit kann nicht früh genug begonnen werden.

Die Stiftung hat sich deshalb zur Aufgabe gemacht, das Zuhören als kulturelle Grundkompetenz in allen Bereichen der Gesellschaft und bei allen Altersgruppen zu fördern. Hierfür hat sie ein breites Angebot zur Zuhörbildung und zahlreiche medienpraktische Projekte zur Förderung der Medienkompetenz ins Leben gerufen. Sie setzt darüber hinaus Impulse für die wissenschaftliche Zuhörforschung, informiert regelmäßig über spannende und hochwertige Hörspielangebote und bietet eine Plattform für Diskussion und Austausch.

Zuhören braucht aber nicht nur Mut, sondern zunächst ganz grundlegend die Fähigkeit dazu. Mit zahlreichen alters- und zielgruppengerecht entwickelten Angeboten unterstützt die Stiftung Zuhören die Stärkung der so wichtigen Kompetenz des Zu- und Hinhörens, die auch eng mit einer Haltung der Geduld, des Respekts und der Offenheit verbunden ist.
Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier, Schirmherr der Stiftung Zuhören

In enger Anbindung an die ARD- und Landesmedienanstalten ist die Stiftung Zuhören Partnerin von Pädagogen*innen, Lehrer*innen und Eltern und kooperiert mit Hörbuchverlagen sowie Institutionen der kulturellen Bildung. Ihr Budget investiert sie ausschließlich in Projekte, die sie selbst konzipiert, initiiert und auch in der Umsetzung begleitet. Projekte Dritter fördert die Stiftung nicht. Der Schwerpunkt ihrer Aktivitäten liegt aktuell auf der frühkindlichen Bildung, im vorschulischen Bereich und in der Schule.

Angebot zur Zuhörbildung und Medienkompetenzförderung

Hörclubs

Das Konzept zur spielerischen Zuhörbildung fördert nachweislich die Zuhörkompetenz und Sprechfreude von Kindern. Mit umfangreichem pädagogischen Methoden und Materialien sensibilisieren sie Kinder für die auditive Wahrnehmung, stärken sie in einer Vielzahl von Kompetenzen, fördern ihre Persönlichkeitsentwicklung und tragen zur Verbesserung des Zuhörklimas in Kita und Schule bei.

Ganz Ohr für deinen Ort

Mit offenen Ohren die eigene Lebenswelt zu erkunden und sich auf Spurensuche im unmittelbaren Lebensumfeld zu begeben – dazu laden die Stiftung Zuhören und die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen Jugendliche der Mittelstufe ein.

Lilo Lausch

Das Programm für Kinder von der Krippe bis in den Übergang in die Schule baut auf dem Konzept der Hörclubs auf. Es stärkt Kinder und Familien unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft und etabliert in Kitas und Elternhäusern eine Zuhörkultur. Neben der Zuhör- und Sprachbildung stärkt es das Interkulturelle Lernen, die Zusammenarbeit mit Familien sowie das Potenzial der Mehrsprachigkeit.

Hörmedium des Monats

Didaktische Hinweise und Anregungen für pädagogische Fachkräfte in Kita und Schule zu aktuell veröffentlichten Kinder- und Jugendmedien. Es gibt eine Orientierung zur Qualität sowie ein weiterführendes Angebot zur Vertiefung der Zuhörbildung.

So können Sie uns unterstützen

Um die Zuhörbildung in Deutschland voranzutreiben und bundesweit Kinder und Jugendliche fördern zu können, ist die Stiftung Zuhören auf Ihre Unterstützung angewiesen. Sie können beispielsweise gezielt für ein Projekt spenden oder die Patenschaft für einen Hörclub in Ihrer Nähe übernehmen.

Aktuelles aus den Projekten

Klang.Forscher!-Preisträger 2019 gekürt

„Gefällt mir! Werten und bewertet werden“ Schüler*innen aus fünf Bundesländern ...
Mehr erfahren

Kinder zum Olymp!-Kongress in Weimar

Wer besitzt eigentlich Kultur? Kann man sie „erben“ und für ...
Mehr erfahren

Vorstellung der Hörclubs im Klub Dialog im Universum in Bremen

Beim Klub Universum kommen über 150 Menschen mit dem Berufsfeld ...
Mehr erfahren

Newsletter

Abonnieren
Bestätigung versendet!
Datenschutzhinweise
logo_bildungsidee